Herzlich Willkommen!

Auf den Seiten des Österreichischen Foxterrierklubs!

 

                                  

Ziel unseres Vereines ist die Förderung des Drahthaar- und Glatthaar Foxterriers.

Der österreichische Foxterrierklub wurde 1895 gegründet und hat seinen Sitz in 8510 Stainz, Graschuh 227.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über Zucht, Haltung und Verwendung unseres liebevollen Terriers.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme aller Foxterrier-Freunde an Veranstaltungen, Ausstellungen und jagdlichen Aktivitäten oder einfach nur zu einem gemütlichen Beisammensein unter Gleichgesinnten.

 

Weißbunte Hunde, wendig und klein genug, dem Fuchs in seine engen Röhren zu folgen, erfüllt von einem ungeheuren Kampfesmut, bewehrt mit überraschend guten Gebissen, die einen Kampf nur durch einen Sieg beenden, das waren die Ahnen unseres Foxterriers.

Die Meisterzüchter der Welt, die Engländer, schufen aus diesen Stammeltern den vollkommenen Erdhund von edelster Erscheinungsform mit Nerven aus Stahl, Muskeln wie aus Kernleder und Herzen aus Quarz: 

 

 

Der Foxterrier von heute
Überall, wo ein schöner und schneidiger Hund,ein Kavalier mit dem Herzen eines Löwen und der Gewandtheit

eines Leoparden gebraucht wird, ist er zu finden.

 

 

Der Rassestandard

Im Mittelpunkt jeder Hundeausstellung steht nicht der Richter, sondern der Rassestandard. Der Rassestandard ist eine offizielle Beschreibung des Idealbildes einer Rasse.
Der Richter hat zu entscheiden, welcher Hund der jeweiligen Klasse dem Rassestandard am nächsten kommt. Ohne den Rassestandard könnten keine Hundeausstellungen durchgeführt werden. Es wären keine glaubhaften Vergleiche der einzelnen Hunde möglich, ohne diese allgemeine, offizielle Beschreibung jeder einzelnen Rasse.

Für einen Richter ist es unerlässlich, den genauen Rassestandard zu kennen und sich auch dahingehend zu informieren, ob dieser sich im Laufe der Jahre geändert hat oder ob in manchen Ländern der Standard vom Original abweicht – speziell bei Ursprungsländern einer Rasse.

Die meisten Standards basieren auf einer Kombination von Tradition und Funktion einer Rasse. Sie wurden zu einer Zeit geschrieben, als die meisten Hunde noch in der Verwendung waren (z.B. Jagd), für die sie gezüchtet wurden. Natürlich wurden einige Standards im Laufe der Jahre abgeändert und/oder der Zeit angepasst.
Idealerweise beginnt der Standard mit einer kurzen Einleitung über die Herkunft der Rasse, sowie ihre  ursprüngliche Verwendung.

Dann wird das allgemeine Erscheinungsbild beschrieben, gefolgt von einer detaillierten Beschreibung der Anatomie von der Nasenspitze bis zur Rute. Das Haarkleid, die Farbe, das Gewicht und die Größe sollten genau angebeben sein.  Abschließend sollte noch eine Beschreibung der Gangart und der Bewegung der Rasse erfolgen.
Jeder Rassestandard endet mit der Bemerkung „Rüden sollten zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Skrotum befinden“.

Rassestandard Foxterrier Drahthaar
Rassestandard Foxterrier Glatthaar